Spielplan Zweite

Post SV Gera - Fortuna Großschwabhausen

Post Handballer gewinnen 1. Heimspiel am Ende souverän 27 : 23 ( 10 : 11 )





Das vorgezogene Punktspiel in der Landesliga der Männer konnten die Post Handballer am Ende souverän für sich entscheiden. Die gut einhundert Zuschauer sahen ein kurzweiliges und kämpferisches Spiel beider Mannschaften. Die Fortunen aus Großschwabhausen kamen mit einer neu formierten Mannschaft in die Panndorfhalle . Robert Herling und Sascha Bauer vom SV Hermsdorf, die erst vor kurzen das Training bei den Fortunen aufgenommen hatten, spielten gut auf. Dafür fehletn Regisseur Matthias Koch und Sascha Heinemann. Trotz dieses Handycups stemmten sich die Gäste von Anfang an gegen das wuchtige Spiel der Geraer. Post erwischte den besseren Start. Flo Breitenstein netzte gleich in den ersten zwei Minuten zwei mal den Ball ins Gehäuse der Gäste. Flo Raspel setzte nach, dadurch kamen die Fortunen gleich in Zugzwang. Ab da an entwickelte sich ein munteres Spiel. Geprägt von einer starken Abwehrreihe , konterten die Postler immer wieder auf die Tore der Gäste. Damit wurden diese auf Distanz gehalten. Justin Oswald und Lucas Schnabel führten klug Regie und setzten ihre Nebenleute gekonnt ein. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte man in der 1. Halbzeit schon den Sack zu machen können. Den Gästen gelang es immer wieder die Lücke zu finden. In dieser Phase war aber Posch im Tor oft der Entschärfer der Fortunen Geschosse. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang den Fortunen der Ausgleich. Gleich danach die erstmalige Führung im Spiel. Beim 10 : 11, aus Geraer Sicht, wurden die Seiten gewechselt. Rolf Häseler, der heute auf der Bank saß, schwor seine Mannen in der Pause ein und siehe da, mit einem Doppelschlag gelang nach der Pause die erneute Führung der Post . Vor allem Flo Raspel setzte sich spektakulär in den Dienst der Mannschaft. Trotz Verletzung kämpfte er in der Abwehr stark und vollstreckte im Angriff sicher. Ab der vierzigsten Minute schwanden den Gästen die Kräfte. Gera, auf allen Positionen doppelt besetzt, konnte konditionell mehr aufbieten. Die Konter der Post stachen zu diesem Zeitpunkt wie Nadelstiche. Über die Stationen 18 : 14, 22 : 17 und 24 : 19 hielt man die Gäste immer auf genügend Distanz. Fünf Minuten vor dem Ende hatten sich die Fortunen wieder heran gekämpft. Die Dritte Auszeit der Post unterbrach aber deren Spielfluss. Lucas Schnabel und Flo Raspel wurden erneut von Posch gut in Szene gesetzt und mit diesen schnellen Gegenstößen machte die Post den Sack zu. Gute Noten verdienten sich Willi Wächter und Nico Pufe, die neu in die Mannschaft integriert wurden.



Post Gera:T. Poschbeck, T. Hiob, C. Altheide, N. Pufe(2), S. Haupt(3), J. Grabengießer, W. Wächter(3/1), F. Raspel(8), L. Schnabel(4), J. Tralles, J. Oswald(2), F. Breitenstein(5/3)

Siebenmeter: Gera 4/4, Großschwabhausen 4/2.
Zeitstrafen: Gera 1 x 2 min, Großschwabhausen 1 x 2 min.
Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: post-sv-gera-handball.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437

Notice: Undefined index: post-sv-gera-handball.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 439